Alpbach-Dialog im Wiener Konzerthaus

 

By Design or by Disaster? Wege, Wandel zu gestalten statt ihn zu erleiden.

Steigen Sie wegen der Klimakrise weniger oft ins Flugzeug? Wie viele bzw. welche Gedanken machen Sie sich über Ihre Ernährung, wo doch z.B. die Produktion von Fleisch sehr ressourcenintensiv ist und viel CO2 verursacht? Sie als EinzelneR und wir als Gesellschaft: Reagieren wir auf die Veränderungen unseres Planeten und gestalten sie, oder werden wir früher oder später durch Katastrophen zu einem anderen Verhalten gezwungen?

Angesichts der Klimakrise und der Überschreitungen weiterer planetarer Grenzen wie dem Verlust von Biodiversität und der Überdüngung unserer Erde möchten wir die Handlungsmöglichkeiten von Individuen und Gesellschaften diskutieren: Welche Alternativen zu aktuellen Modellen des Konsumierens, der Mobilität und der Arbeit gibt es? Welche Rolle spielt der Verzicht für eine lebenswerte Zukunft aller? Und wie können die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen als ganzheitliche Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umgesetzt werden?

Am Podium

  • Verena Winiwarter, Professorin, Institut für Soziale Ökologie (SEC), Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (WiSo), Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)
  • Bernd Sommer, Leiter des Bereichs Klima, Kultur und Nachhaltigkeit, Norbert-Elias-Center for Transformation Design & Research (NEC), Europa-Universität Flensburg
  • Moderation: Birgit Dalheimer, Wissenschaftsredakteurin, Ö1, Wien
     

Bitte reservieren Sie Ihre Zählkarte online auf der Website des Wiener Konzerthauses. Anmeldungen per E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Ort: Berio-Saal im Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Zeit: 20.5.2019,  18:00 - 19.30

>Details